Kurzkonzept

„Jedes Kind kann lernen!
Aber nicht am gleichen Tag,
zur selben Zeit und
auf die gleiche Art und Weise.
Es braucht Liebe, Vertrauen, Geduld, innere Stärke und auch viel Mut,
um unsere Kinder auf ihrer einzigartigen Entwicklungsreise zu begleiten.“

Christina Strauch

Unsere Konzeption baut auf den folgenden Grundpfeilern auf:

Partizipation und Demokratie
Die Schüler*innen und pädagogischen Fachkräfte gestalten gemeinsam den Schulalltag. Entscheidungen werden in demokratischen Prozessen getroffen, in denen jedes Schulmitglied eine Stimme vergeben kann.

Individualität und Selbstständigkeit
Die Schüler*innen steuern ihre eigenen Lernprozesse. Informelles Lernen genießt einen hohen Stellenwert.

Diversität
Pluralismus wird als Bereicherung verstanden. Schüler*innen werden in ihrer Verschiedenheit anerkannt. Unsere “Schule für alle” steht für gelebte Toleranz und Vielfalt.

Mitmenschlichkeit und Gemeinsinn
Mitmenschlichkeit, Gemeinsinn und gewaltfreie Konfliktlösungen werden gefördert. Verantwortungsbewusstsein und Empathie werden durch rechtsstaatliche, demokratische Strukturen unterstützt.

Zwischenmenschliche Beziehungen
Schüler*innen brauchen zugewandte und empathische pädagogische Fachkräfte sowie einen geschützten und vorbereiteten Rahmen, der ihnen selbstbestimmtes Leben und Lernen ermöglicht. Beziehungsarbeit wird an unserer Schule gefördert und Bindung als Voraussetzung für Bildung gewertschätzt.

Unser detailiertes Schulkonzept findest du hier.